Felicitas Haas-Weng - Dezember 2018

Sehr geehrter Herr Knapp,

mein Mann und ich machen des öfteren Badetage in der schönen Therme von Saulgau und Radtouren in die schöne Umgebung. In der Therme lag unter anderem das BLIX aus. Da ich mich gerne über Land und Leute vor Ort informiere, las ich dieses Oberschwaben-Magazin. Ihren Artikel über Ihre Tour über den Dolomiten-Höhenweg habe ich mit großem Interesse gelesen und Ihre Ausführungen über das schöne Tirol und die historischen Begebenheiten nicht minder. Ich kenne die Dolomiten (Canazei etc) vom Skifahren in den 70er Jahren und von einem Herbsturlaub vor ein paar Jahren. Die Landschaft ist göttlich, die Menschen sehr freundlich, und der Tourismus blüht. Die Tragik der Kriege und Grenzverschiebungen hat viele Wunden (auch in der Landschaft) hinterlassen, dennoch muss der Blick in die Zukunft unter Erhalt der reichhaltigen regionalen Kultur und des Nichtvergessens der historischen Ereignisse gehen. Ihre so lebendig und engagierte Beschreibung Ihrer Wanderung inkl. An- und Abfahrtsproblematik von Aulendorf aus und zurück, Ihre gedanklichen Abschweifungen in Alltäglichkeiten und der Quintessenz des europäischen Miteinanders hat mich richtig begeistert. Das wollte ich Ihnen einfach weitergeben

Mit freundlichen Grüßen aus Konstanz
Felicitas Haas-Weng