Christoph Weber Juni 2008

zu BLIX Mai 2008 "Das Rennen - die Kandidaten" S. 8/9:

Hallo BLIX,
zuallererst möcht' ich euch sagen, wie erlösend es ist, in der Region endlich mal wieder ein Magazin zu finden,

das sich auch kritischen Betrachtungen widmet. Die selbstgefällige, definitiv nicht unabhängige SchwäZ hat einem in den letzten Jahren schon das Grauen gelehrt.
Mir fällt auf, dass BLIX verhältnismäßig oft Artikel zu und über Oswald Metzger veröffentlicht. Oswald Metzger ist sicher kein unbeschriebenes Blatt und es lohn sicher auch, über ihn zu berichten. Ein kritisches Vorgehen möchte ich hier dringend anmahnen. Es würde sich deutlich von der üblichen medialen Inszenierung des Herrn M. abheben. Oswald Metzger ist nicht nur ein Politiker, der das Rampenlicht sucht, weil er für eine „wichtige Sache" kämpft, sondern auch „Botschafter" der INSM (Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft) ist. Die INSM ist ein hundertprozentiger Ableger der Arbeitgebervereinigung Gesamtmetall. Auf gut deutsch, Oswald Metzger ist ein Lobbyist. Jetzt muss Oswald nur noch in den Bundestag und dazu muss er auf den Listenplatz oder das Direktmandat bekommen. Aber dazu hat er ja jede Menge mediale und strategische Unterstützung. Gelingt dies nicht, so ist Oswald nicht mehr einsatzfähig. Die CDU Biberach wird sich noch wundern, auf welchen Egomanen sie sich da eingelassen hat, und es wäre durchaus mal interessant zu schauen, was denn hinter den Kulissen zu und nach dem Beitritt Oswald Metzgers in der CDU Biberach geschah und geschieht.

Christoph Weber, Waldburg Greut