Rudi Schönfeld Dezember 2007

Leserbrief zum Brief von Siegfried Spangenberg, Fraktionssprecher Grüne im Kreistag von Ravensburg, Stadtrat in Wangen, an Herrn Dr. Udo Kolb, Verlagsleiter Schwäbischer Verlag GmbH, Leutkirch, den BLIX im November 2007 veröffentlichte:

Sehr geehrter Herr Spangenberg,
Ihre Kritik an der Schwäbischen Zeitung und die Beschreibung des redaktionellen Niedergangs des Blattes könnte nicht treffender dargestellt werden. (...)
Ich weiß, dass Sie längst nicht der einzige Leser sind, für den Inhalt und Präsentation des Blattes nur noch schwer zu ertragen sind. Die Kritik kommt von der Politik, von der Wirtschaft und von den Kirchen gleichermaßen. Leider werden die Beschwerden von den zuständigen Herrschaften nach wie vor ignoriert. Man hat keine Konkurrenz zu fürchten, und solange sich das Erzeugnis verkauft und anscheinend satte Gewinne abwirft, gibt es keine Veranlassung, sich um Besserung zu bemühen. Im Gegenteil. Ziel des Verlages scheint es zu sein, alle seine Produkte, von der Zeitung bis hin zum Fernsehen, auf denselben niedrigen Stand zu nivellieren.

Viele Grüße und danke für Ihren Mut
Rudi Schönfeld
ehem. Ressortleiter Landesüberblick der Schwäbischen Zeitung