Anja Klan Juni 2007

Zum Titelthema "Das Monopol schlägt zurück" der Mai-Ausgabe 2007:


Auch wir haben die Schäbige in den letzten Jahren immer wieder ärgerlich abbestellt und

wegen entgangener örtlicher Informationen (Sport, Schule, Veranstaltungen) doch zähneknirschend wieder für satte 25,90 Euro bestellt. Und genau das ist ja der Knackpunkt, ohne Konkurrenz kann das Blatt ewig so weitermachen und wir oberschwäbischen Einwohner haben auch keine Alternative. Das grenzt ja schon an „Informationserpressung", und diese immer schön sparsam auf jeden Tag verteilt, damit man ja auch immer denkt, zum Glück hatte ich heute die Zeitung! Wochenends gönnen wir uns die wahre SZ (Süddeutsche Zeitung), um endlich mal gut recherchierten, kritischen, vielfältigen, interessanten Journalismus zu genießen, aber zwei Zeitungen parallel kann sich eine Normalfamilie halt nicht leisten. Eine Idee wäre ja, die ganzen ehemals so motivierten, kritischen, neugierigen Journalisten, die die Schäbige verlassen mussten oder wollten zu sammeln und mit deren Hilfe, was Neues aufzubauen (bei BLIX hat's ja schon mal super geklappt!!). Ist nur so eine Idee, aber viele Ideen ergeben vielleicht dann mal eine Arbeitsgrundlage für was Neues. Inzwischen ist die „Zeitung" wirklich offenkundig so schlecht, die Rechtschreibfehler sind noch das geringste Problem ... langweilig, Leitartikel, die den Namen noch nie verdient haben, örtliche Gähnseiten, was wirklich abgeht, worüber sich die ganze Stadt aufregt, wird totgeschwiegen oder ein ganz moderater Leserbrief abgedruckt. Es ist einfach ein Käsblättle und jeder, der auch nur den geringsten Anspruch an Meinungsvielfalt hat, kann es vielleicht noch auf dem stillen Örtchen benutzen (aber dafür ist es ja schon wieder viel zu teuer!). Auf jeden Fall ist das von Ihnen sehr mutig Herr Reck, weiter so, BLIX ist ein Lichtblick und erfrischend anders und das ist auch wichtig!

Anja Klan,
Bad Waldsee