Siegfried Spangenberg Juni 2003

Liebes und sehr geehrtes Redaktionsteam,
BLIX bereichert sicherlich nicht nur als Veranstaltungsmagazin, sondern

auch inhaltlich die Medienlandschaft Oberschwabens. Alternative Zeitungen wie BLIX sind das Salz in der doch ziemlich faden von der Schwäbischen Zeitung dominierten Einheitssuppe unserer Region. Was in diesem Verlag vor einem Jahr in Biberach geschah, ist von BLIX zurecht als „fürstliche Willkür und politischer Machtmissbrauch" angeprangert worden. Aber der ebenfalls festgestellte „bürgerliche Protest" war der erfreuliche Kontrapunkt. Wir sind in Oberschwaben und im württembergischen Allgäu eben nicht alle „willfährige Untertanen".
Ich wünsche dem Redaktionsteam eine ähnlich gute Fortsetzung wie mit der wahrlich gelungenen Startauflage. Einen Till Bastian für die Kommentierung des völkerrechtswidrigen Kriegsbeginns gegen den Irak zu gewinnen oder ein Interview mit guten Fragen und guten Antworten mit Prof. Hans Ulrich Rudolf über die Säkularisation vor 200 Jahren zu veröffentlichen, lässt für die Zukunft von BLIX nur Gutes erwarten. Weiter so!


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Siegfried Spangenberg, Wangen