Aktuell: Für Wind und Gegenwind

„Nix bleibt wias isch“, lautet die schwäbische Übersetzung von Bob Dylans legendärem Song „The times they are a changin‘“. Und für solcherlei Erkenntnisse hat der Mann immerhin den Literaturnobelpreis bekommen. Das weiß man auch in „Fünfhäuser“, wo allerdings der Ortsname Beständigkeit benennt, denn in dem Weiler auf der Atzenberger Höhe bei Bad Schussenried sind es wie ehedem nur fünf Häuser, die bei Fön aber Alpenblick gewähren und wo sich seit ewiger Zeit Fuchs und Has‘ „Guats Nächtle“ sagen. Nun aber droht der Idylle Ungemach in Form von zwei riesigen Windrädern. Ein Sittengemälde zu Dylans Refrain „Nix bleibt wias isch“.

Mehr lesen...